1. Frühshoppen am 02.02.2020

BUMMMM!! Der erste kräftige Schlag auf die dicke Trumm gab am Sonntagmorgen des 02.02.2020 das Startzeichen zum 1. Frühschoppen. Die Halle war für diese frühe Zeit schon richtig gut gefüllt. Beim Einmarsch machten die Musiker des Musikzugs der Freiwilligen Feuerwehr, Stadt Königswinter, Löschgruppe Eudenbach den Anfang. Sie spielten sich und ein sehr großes Gefolge aus den eigenen Eudenbacher Reihen auf die Bühne. Außer den beiden Prinzenpaaren Prinz Detti I., Prinzessin Lydia I., Kinderprinz Julian I. und Kinderprinzessin Alina II. zogen auch Sitzungspräsident Lothar Krämer, die Adjutanten der Prinzenpaare, die Kinderpräsidenten Laura Boehm und Maximilian Beißner, die „Splittfeger“ vom JTSC Eudenbach, die „Kids“ und „Smaphire“ vom TUS Eudenbach und der Elferrat der KG „Spitz pass op“ in den jubelnden Saal ein.

Die Bühne war voll! Lothar Krämer begrüßte die Gäste im Oberhauer Narrentempel und stellte zunächst das „große“ Prinzenpaar vor.

Lothar stellte auch die Adjutanten vor und gab dann das Wort an den Kinderpräsidenten Maximilian weiter. Dieser stellte seine Tollitäten und deren Adjutanten vor.

Der Musikzug spielte noch einige Lieder, um anschließend für die Tanzgruppen Platz auf der Bühne zu schaffen. Die „Kids“ und „Smaphire“ des TUS Eudenbach zeigten ihren Gemeinschaftstanz, den Kinderprinzessin Alina II. und ihre Adjutantin Jannika mit tanzten. Danach tanzten die „Splittfeger“ des JTSC Eudenbach ihre beiden aktuellen Sessionstänze.

Präsident Lothar Krämer rief das „Spitz – PASS OP“, und „Spitz pass op is klasse, Owerhauer Pänz sin – RASSE“ aus. In den letzten Jahren hatte sich dahinter noch ein „danke – BITTE“ hinzugeschlichen. Auch damit ist es in diesem Jahr nicht genug. In der Woche zuvor hatte ein mit Lother langjähriger befreundeter Präsident der Kaasseler Jonge (Dietmar Brenner) versehentlich auf deren Bühne beim Frühshoppen gesagt: Und das hier ist mein alter Freund Theo. Mit diesem Hintergrund wird nun an jeden Ausruf unseres Präsis ein „Theo, wir fahr´n nach Lodz!“ gesungen.

Nachdem der Musikzug sich und die Tanzgruppen von der Bühne gespielt hatten, ging es Schlag auf Schlag weiter:

Das Prinzenpaar rief einige Zuschauer auf die Bühne, die sich durch ihr besonderes Engagement einen Orden verdient hatten und verliehen diese.

Im Anschluss rockten die „Tanzmäuse“ des TUS Eudenbach die Bühne. Sie zogen mit „Minis“, „Maxis“ und „Kids“, sowie 2 Solotänzerinnen, die jeweils auch in ihren Gruppen tanzen, auf die Bühne.

Anschließend zog zuerst der „Bürgerfestausschuss Heisterbacherrott“ mit den „Siebengebirgsperlen“ und danach die KG „Vinxel“ mit ihren „Dilledöppchen“ und „Danzmüüs“ in den Eudenbacher Narrentempel ein.

Bevor es im Programm weiter ging, passierte etwas, das es in Eudenbach bisher selten gegeben hatte: Es entstand eine PAUSE. Das Prinzenpaar nutzte diese, um sich unter das Narrenvolk zu mischen.

Weiter ging es bald mit der Großen Königswinterer Karnevalsgesellschaft (GKKG) , die ihre „Altstadttollität“ Prinzessin Annika I. mitgebracht hatten. Zu Ehren aller anwesenden Tollitäten tanzten die „Drachenfelsfünkchen“. Der Spielmannszug der freiwilligen Feuerwehr Königswinter für die begleitete das Geschmölzche.

Jetzt kündigte sich einer der Höhepunkte des Tages an. Das „Wilde Dutzend“ wurde schon bei ihrem Einmarsch die Mehrzweckhalle gefeiert. Zu allererst holten sie Prinzessin Lydia I. vor die Bühne, damit diese sich den Tanz von vorne ansehen konnte. Unglaublich, sie tanzten wie damals und sie trugen die Kostüme des allerersten Tanzes 1999. Kopfschmuck, Kragen und Schuhe passten nach 21 Jahren noch wie angegossen, an den anderen Stellen musste die ein oder andere Naht herausgelassen werden. Prinzessin Lydia, die früher auch im „Wilden Dutzend“ getanzt hatte, hatte schon vor Jahren gesagt, dass sie sich ein Revival wünscht, wenn sie einmal Prinzessin sein sollte. Die ehemaligen Tänzerinnen des Wilden Dutzend nahmen Lydia beim Wort und starteten direkt nach der Proklamation mit dem Training.

Das Publikum tobte und verlangte nach einer Zugabe. Völlig fasziniert holte die Prinzessin auch ihren Prinzen vor die Bühne, damit dieser sich den Tanz auch von vorne ansehen konnte. Vielleicht machen die Mädels ja im nächsten Jahr weiter. Wer weiß? Auf jeden Fall versprach Lothar, sie auch für den 2. Frühschoppen zu buchen.

Jetzt ging es Schlag auf Schlage weiter: Die „Küzengarde Oberdollendorf“ zog mit ihrem eigenen Kinder- und Jugendtanzcorps, dem Männertanzcorps, dem Spielmannszug der freiwilligen Feuerwehr Königswinter und natürlich ihrem Prinzenpaar in die aufgeheizte Arena im Oberhau. Nachdem alle Tänze gezeigt und die Orden getauscht waren, luden die Funken die Prinzenpaare ein, mit ihnen zusammen „Stippeföttche“ zu tanzen.

Es folgte die neue Tanzformation „Explosive“ aus Oberpleis. Nach dieser explosiven Darbietung zog die KG „So sind wir“ aus Buchholz in den Eudenbacher Narrentempel ein. Prinzessin Martina I. hatte alles mitgebracht, was unsere Rheinland-Pfälzer Nachbarn zu bieten haben: die „Stadtsoldaten“, die „Rot-weißen Funken!, die „Jungfunken“ und die „Kinderfunken“.

Als weiteren Höhepunkt präsentierte die KG „Spitz pass op“ die Cover-Band „Schäl Pänz“ die mit Karnevalsklassikern und aktuellen Karnevalshits den Saal erneut zum Beben brachte.

Anschließend zogen das Aegidienberger Prinzenpaar Prinz Uli I. und Aegidia Ramona I. sowie Kinderprinz Tim I. mit seiner Kinderprinzessin Tilda I. in den Sall ein. Mit ihnen zogen auch ihr „Spielmannszug“, die „Prinzengarde“ und den „Fünkchen“ in den Saal ein. Sie präsentierten ihre aktuellen Sessionstänze.

Den Abschluss des 1. Frühschoppen gestalteten noch einmal unsere eigenen Kräfte aus dem Oberhau: Die „Red Diamonds“ des JTSC Eudenbach zogen zusammen mit den „Splittfegern“ auf die Bühne. Zunächst präsentierten die „Red Diamonds“ ihre Sessionstänze. Als Zugabe tanzten sie gemeinsam mit den „Splittfegern“ den sensationellen neuen Gemeinschaftstanz.

Hierauf folgte die „Gruppe von Gestern Abend“, die sich aus Mitgliedern und Elferräten der KG „Spitz pass op“ zusammensetzt. Christian Kläbe, Bodo Efferoth, Martin Zelder, Dominic Kemp, Volker Uhlenbroch und Dennis Gitzel performten bekannte deutsche Schlagerklassiker, bei denen natürlich auch „Theo, wir fahr´n nach Lodz“ nicht fehlte.

Nach diesem Höhepunkt zog das ganze „Geschmölzche“ von der Bühne. Natürlich nicht, um von den im Spalier stehenden Zuschauern noch einmal ausgiebig gefeiert zu werden.

Sie Liebes Publikum wurden übrigens von den Showtantgruppen „Nit föhle, sons´ klatsch et“ und „Scarabäus“ den ganzen Tag mit Getränken versorgt.

Wir sagen Danke für ein derart großartiges 1. Frühshoppen und freuen uns auf den kommenden Sonntag auf den 2. Frühshoppen, bei dem Sie bestimmt wieder voll auf Ihre Kosten kommen werden.

Bilder von diesem ersten Frühshoppen finden Sie in unserer Bildergalerie.

Julian I. & Alina II. mit der KSK bei der 4. lachenden Pänz-Arena

Am vergangenen Samstag war unser Kinderprinzenpaar nebst Gefolge von der KSK Köln eingeladen, die 4. lachende Pänz Arena zu besuchen.

Ausgestattet mit den aktuellen Sessionsorden der KSK und einer kleinen Wegzehrung hielt es unser Kinderprinzenpaar nicht lange auf den Stühlen. Direkt an der Bühne in erster Reihe bejubelte das Kinderprinzenpaar Bands wie Cat Ballou, Lupo und die Domstürmer. Es hat den beiden sichtlich Spaß gemacht.

Vielen Dank an die KSK für einen schönen Tag.

Kindersitzung in Eudenbach am 01.02.2020

Pänz suchte man an diesem Samstagnachmittag auf den Straßen des Oberhau vergebens. Gefühlt hatten sich alle Kinder in die Mehrzweckhalle in Eudenbach aufgemacht, um Kinderkarneval zu feiern.

Die Leiterin des Kinderkarnevals Sonja Kuck hatte zusammen mit Stephanie Zelder wieder einmal ein fantastisches Programm auf die Beine gestellt.

Getreu dem Motto „Wir rocken den Oberhau“ hatten sich die beiden stilecht im Rockabilly Style gekleidet.

Eröffnet wurde die Sitzung von den Kinderpräsidenten Laura Boehm und Maximilian Beißner um 14:11 Uhr, als der Kinderelferrat zusammen mit den Splitfegern des JTSC Eudenbach und dem amtierenden Kinderprinzenpaar Julian I. & Alina II. einmarschierte.

Nach erfolgter Proklamation durch Bürgermeister Peter Wirtz und überreichen des Bürgermeisterordens präsentierten sich die Kleinsten des TUS Eudenbach; die Minis und Maxis; dem Oberhauer Narrenvolk.

Das Kinderprinzenpaar aus Neustadt Lennard I. & Lillith I. rockte mit ihrer Tanzgruppe die Bühne, um nach Austausch der aktuellen Sessionsorden die Bühne für die Kita Regenbogen aus Quirrenbach frei zu machen, die mit ihrem diesjährigem Motto Urwald/Dschungel ein buntes Bild auf die Bühne brachten.

Schlag auf Schlag kündigte sich das erste Highlight an: Die Westerwaldsterne aus Uckerath präsentierten wieder einmal souverän Ihre Sessionstänze und verdienten sich damit außer ausreichend Nervennahrung in Form von Süßigkeiten die erste Rakete des Tages.

Nach einer kurzen Pause, in der die Eltern der Kinderprinzenpaare ein paar Spiele wie die Reise nach Jerusalem mit den Kindern auf der Bühne spielten, ging es direkt mit dem Fröbel Kindergarten aus Eudenbach mit ihrem diesjährigem Motto „Weltraum“ weiter.

Prinz Moritz I. & Prinzessin Ajana I. aus Uthweiler präsentierten ihre Dilledöppchen und Ströppchen.

Anschließend wurde den Helfern des Tages mit einem Orden gedankt.

Das zweite angekündigte Highlight der Kindertanzkorps der Beueler Stadtsoldaten marschierte ein und bot dem neugierigen Publikum ihr Können.

Schlag auf Schlag ging es nach einer weiteren kurzen Pause mit erneuten Spielen der Eltern der Kinderprinzenpaare weiter mit den Funken aus Limbach Löhe und den Sternschnuppen und Schnüppchen aus Bockeroth.

Die Strücher KG stattete unserem Kinderprinzenpaar mit ihrer Prinzessin Muriel I. einen Besuch ab.

Um 17:10 Uhr marschierte dann das amtierende Prinzenpaar der KG Spitz pass op Detti I. zusammen mit Lydia I., dem Elferrat, dem Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Königswinter Löschgruppe Eudenbach und den Red Diamonds ein. Nachdem der Musikzug ein musikalisches Potpourri darbot, tanzten die Red Diamonds erst ihren aktuellen Sessionstanz, um dann noch einmal gemeinsam mit den Splitfegern den Gemeinschaftstanz zu präsentieren.

Die Stimmung war ins Unermessliche gestiegen, als Clown Pepe die Bühne betrat.

Zusammen mit den Kindern präsentierte er kleine Zauberkünste und brachte die Menge zum Lachen.

Für diese Darbietung heimste er sich natürlich eine weitere Rakete des Tages ein.

Die Drachenfelsfünkchen durften anschließend zum ersten Mal die Luft der Oberhauer Bühne schnuppern und erhielten tosenden Applaus und ebenfalls eine Wegzehrung in Form von Süßigkeiten.

Natürlich hat es sich das Kinderprinzenpaar aus Aegidienberg Tim I. & Tilda I. nicht nehmen lassen, dem Kinderprinzenpaar Julian I. & Alina II. einen Besuch abzustatten. Die Tanzgruppe bot eine schöne Darbietung.

Die Tanzsportabteilung des TUS Eudenbach präsentierte zum krönendem Abschluss die Smaphire Garde und die Kids, die ebenfalls je einen Tanz und den Gemeinschaftstanz nebst Solomariechen präsentierten.

Als Geschenk überreichten die stolzen Tänzer dem Kinderprinzenpaar ein Gemeinschaftsbild.

Neben Kaffee und Kuchen bot die Kindersitzung in diesem Jahr Crêpes, was beim Publikum auf große Begeisterung stieß.

Im Seifenblasenregen beendeten die Kinderpräsidenten die Sitzung und marschierten zusammen mit dem Kinderprinzenpaar, dem Elferrat und den Tänzerinnen des TUS Eudenbach von der Bühne.

Weitere Bilder findet ihr in unserer Bildergalerie.

Weiter geht’s…

… mit einer pickepackevollen Woche. Denn in der 4. Kalenderwoche des Jahres 2020 hatten die Oberhauer nur einen einzigen freien Tag – den Donnerstag.

Nach dem Rosenbinden am Montag (siehe Extrabericht) standen zwei Besuche in gemütlicher Runde auf dem Programm:

Am Dienstag war das große Prinzenpaar Prinz Detti I. und Prinzessin Lydia I. mit ihrem Gefolge und einigen Vorstandsmitgliedern der KG zu Gast bei den „Älteren Herren“ der KG. Die Männer um „Präsident“ Robert Ennenbach hatten keine Kosten und Mühen gescheut und versorgten die Gäste und sich selbst mit Getränken aller Art und einem vorzüglichen Buffett. So kam in ein paar gemütlichen Stunden die ein oder andere Anekdote über den Oberhauer Karneval zum Vorschein.

Am Mittwoch führte der Terminplan das Prinzenpaar mit Adjus, sowie Präsident Lothar und 1. Vorsitzenden Christian zu unseren Freunden und großzügigen Gönnern der Fa. Medipac im Hause Templin. Bei köstlicher, heißer Linsensuppe und ebenso köstlichen, aber kalten Getränken und guter Stimmung verlebten wir ein paar schöne Stunden. Ein besonderes Highlight war der Vortrag von Lothar, der das selbst gedichtete Abschiedslied aus der Prinzenzeit der Gastgeber mit Gitarrenbegleitung intonierte.

Nach einem Tag Pause für alle Beteiligten ging es dann am Freitag zum Tollitätenempfang des Bonner Generalanzeigers.
Am Nachmittag waren alle Kindertollitäten aus dem Verbreitungsgebiet der Zeitung eingeladen, am Abend die Erwachsenen. Tolle Programme und viele neue Bekanntschaften konnten auf den Heimweg mitgenommen werden. Aber auch schon bestehende Freundschaften wurden vertieft.

Kinderprinz Julian I. & Kinderprinzessin Alina II. nebst Gefolge beim Tollitätenempfang beim Generalanzeiger

Am Wochenende standen dann wieder Besuche bei befreundeten Karnevalsvereinen auf dem Plan.

Während am Samstagabend die ersten Jecken Wiever in Eudenbach am Sportplatz auf die Öffnung des Vorverkaufs für die Weiberfastnachtsitzung (ab Sonntag, 11:00 Uhr!) warteten, war die Oberhauer Narrenschar zu Gast bei den Ölbergpiraten in Ittenbach. Im kleinen, proppevollen Saal der Gaststätte Margarethenkreuz zeigten die „Busenfreundinnen“ vom JTSC sowie die Showtanzgruppe „Scarabäus“ und das Männerballett „Nit fööhle, sons klatsch‘ et“ vom TuS Eudenbach ihr Können. Zu dieser späten Stunde (22:30 Uhr) präsentierte Präsident Lothar freilich nur das große Prinzenpaar.

Das Kinderprinzenpaar Kinderprinz Julian I. und Kinderprinzessin Alina II. durfte dann am Sonntag wieder mit, als es nach Neustadt zum Frühschoppen der Funkengarde ging. In der großen Halle auf der großen Bühne präsentierten wieder „Scarabäus“ und „Red Diamonds“ ihre Tänze, letztere diesmal aber mit Unterstützung der jüngeren Gruppe „Splittfeger“ – eine schöne Überraschung für das „aufmerksame“ Publikum.

In dieser Woche freut sich das Prinzenpaar mit Gefolge auf den Besuch in der Redaktion von „Oberhau aktuell“, den Dämmerschoppen in Buchholz und die Prinzenfete in Windhagen, während die Elferräte und die fleißigen Helfer am Freitag die Eudenbacher Mehrzweckhalle in den Oberhauer Narrentempel verwandeln. Denn jetzt geht’s richtig rund im Oberhau: am Samstag steigt die diesjährige Kindersitzung mit vielen tollen Programmpunkten und Überraschungen (siehe Plakat). Und am Sonntag erwartet die KG viele auswärtige Vereine mit ihren Tollitäten auf dem 1. Frühschoppen.

Liebe Vereine, Tollitäten und natürlich auch Besucher, wir freuen uns auf Euch!!!

Ereignisreiche Wochen mit viel Karneval

Die erlebte die KG mit ihren Prinzenpaaren Prinz Detti I. und Prinzessin Lydia I. sowie Kinderprinz Julian I. und Kinderprinzessin Alina II. in den ersten drei Wochen des Jahres 2020.

Los ging es mit dem Schmücken der Prinzenburgen „zwischen den Jahren“ an den Elternhäusern des Kinderprinzenpaares und am 03.01. beim großen Prinzenpaar. Viele fleißige Hände aus der Nachbarschaft und dem ganzen Oberhau verwandelten die Wohnhäuser in echte Tollitätenresidenzen.

Dann hieß es sich noch einmal eine Woche auszuruhen, denn am 11.01. ging es so richtig los. Ein Großteil des Elferrates besuchte zusammen mit Prinz Detti I. die Herrensitzung der Spitze[n]männer in Oberpleis. Nach einem spitze[n]mäßigen Programm wurde der Abend im Partykeller eines Elferratsmitgliedes gebührend abgerundet.

Am Morgen des 12.01. ging es trotz kurzer Nacht frisch weiter beim Neujahrsempfang der Pfarrgemeinde. Hier wurden die Prinzenpaare mit Anhang von ca. 60 Besuchern begrüßt und es wurde sich mit Neujahrszopf, Kaffee und den ersten Kaltgetränken gestärkt. Um 12:00 Uhr hieß es aber Abschied nehmen, denn zwei Busse standen bereit, um sich auf die diesjährige „Große Tour“ zu begeben.

Neben den Prinzenpaaren mit Gefolge, Präsident Lothar Krämer und dem Elferrat hatten sich hierzu auch der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr, Löschgruppe Eudenbach (die Hofkapelle), die Amazonen „Drink us“, die „Red Diamonds“ vom JTSC Eudenbach sowie die Showtanzgruppe „Scarabäus“ und „Nit fööhle, sons klatsch‘ et!!!“ vom TuS Eudenbach eingefunden.
Nachdem Getränke, Snacks und Instrumente verladen waren, ging es los zum ersten Auftritt zu den Kaasseler Jonge in Oberkassel. Hier wurden die ersten karnevalistischen Raketen gezündet und das Tour-Motto „Theeeoooo… wir fahr’n nach Lodz!!!“ aus der Taufe gehoben.
Als nächstes stand für die 120 (!) Oberhauer Jecken der Frühschoppen bei den Freunden der KG „Klääv Botz“ in Aegidienberg auf dem Programm. Nach 45 schweißtreibenden Minuten auf der wohl heißesten Bühne Bad Honnefs gab es kein Verschnaufen, denn der allseits beliebte Frühschoppen des Festausschuss Königswinter wartete auf alle Beteiligten.
Nach dem dortigen Auftritt konnte in der großen Aula des CJD ein wenig gefeiert werden, als die KG „Wenter Klaavbröder“ aus Windhagen ihr Stelldichein gaben.
Nun ging es auf den Heimweg in den schönen Oberhau, wo die übrig gebliebenen Kaltgetränke im Gasthaus zum Siebengebirge, wo unsere liebe Elke die Türen geöffnet hatte, in gemütlicher Runde verzehrt werden konnten.

In der folgenden Woche standen Besuche bei der Hofkapelle und dem Kegelclub des Prinzenpaares auf dem Programm, bevor es am Samstag weitere auswärtige Auftritte zu absolvieren gab.
Für das Kinderprinzenpaar mit Gefolge ging es zur Kindersitzung der Beueler Stadtsoldaten (siehe gesonderter Bericht) und das große Prinzenpaar mit Gefolge gab sein Stelldichein bei den Freunden der KG „Mir kumme met“ Bockeroth/Düferoth, auf einem 50. Geburtstag und beim Karnevalsauftakt der Amazonen „Drink us“, der in diesem Jahr erstmals nicht öffentlich, sondern in kleiner, interner Runde stattfand.

Am folgenden Sonntag, dem 19.01., waren die Tollitäten wiederum getrennt unterwegs. Das Kinderprinzenpaar war natürlich mit Gefolge auf der Kindersitzung der KG „Klääv Botz“ in Aegidienberg zu Gast, während sich das große Prinzenpaar selbst trennen musste. Prinz Detti I. fuhr mit Präsident Lothar und dem 1. Vorsitzenden Christian seinen Kollegen von „Nit fööhle…“ hinterher zum Frühschoppen der Freiwilligen Feuerwehr Niederkassel-Mondorf. Prinzessin Lydia I. war mit vielen Oberhauer Mädels zu Gast auf der Mädchensitzung des „Alten Beueler Damenkomitee“ und fand hiernach sogar Erwähnung im Bonner General-Anzeiger:

Weiter ging es am Montag, 20.01., mit dem traditionellen Rosenbinden (siehe Extrabericht).

Viele Fotos der bisherigen Ereignisse findet Ihr in der Bildergalerie.

Rosenbinden am 20.01.2020

Heute Abend luden die amtierenden Prinzenpaare der KG Spitz pass op Detti I. & Lydia I., sowie Julian I. & Alina II. zum alljährlichen Rosenbinden ein.

Trotz dass der Termin kurzfristig verschoben wurde, war der Andrang sehr groß.

Ungefähr 80 Bürger des Oberhau folgten der Einladung und halfen dabei die Krepppapierstücke zu wunderschönen Rosen zu verarbeiten.

In einer Rekordzeit von nur 1 Stunde waren alle 3000 Rosen gebunden, wofür sich die Prinzenpaare mit belegten Brötchen und kalten Getränken erkenntlich zeigten.

Die Rosen werden dann alle am 23.02. die Prinzenwagen beim Karnevalszug schmücken.

Die KG und auch die Prinzenpaare bedanken sich bei allen Helfern für diese phänomenale Leistung mit einem dreifachen Spitz pass op.

Julian I. & Alina II. zu Besuch bei den Beueler Stadtsoldaten

Gestern war unser Kinderprinzenpaar Julian I. & Alina II. nebst Gefolge zu Besuch beim Kostümfest der Beueler Stadtsoldaten.

Zusammen mit den Red Diamonds und den Splitfegern vom JTSC Eudenbach rockte unser Kinderprinzenpaar die Bühne.

Nachdem die Splitfeger und auch die Red Diamonds dort ihren Sessionstanz präsentierten, verlangte das Publikum nach einer Zugabe und somit präsentierten die beiden Tanzgruppen das erste Mal ihren gemeinsamen Tanz. Dieser kam sichtlich gut an.

Ausgestattet mit den aktuellen Sessionsorden und Geschenken für die Pänz ging es glücklich wieder nach Hause.

Wir kommen sehr gerne wieder.

Kartenvorverkauf für Weiberfastnacht

Am Sonntag, dem 26.01.2020, findet ab 11:11 Uhr der Kartenvorverkauf für die Weiberfastnachtssitzung der Amazonen „Drink us“ statt.

Stattfinden wird das Ganze im Sportlerheim auf der Jean-Dohle-Sportanlage des TuS Eudenbach.

Ab 07:00 Uhr werdet Ihr von den Amazonen mit frischem Kaffee, belegten Brötchen und diversen Getränken versorgt.

Der Preis pro Karte beträgt 10,- €.

Wie immer gilt: Wer zuerst kommt, malt zuerst!

Restkarten gibt es im Anschluss bei unserer Oberamazone Tatjana Kluth-Westphal unter 0178/5113441.