Einladung zur Mitgliederversammlung 2022

Wir laden hiermit alle Vereinsmitglieder der KG “Spitz pass op” Oberhau e.V. recht herzlich zur diesjährigen ordentlichen Mitgliederversammlung ein.

Die zum Zeitpunkt der Versammlung geltende Coronaschutzverordnung ist zu beachten.

Termin:         Freitag, 13. Mai 2022 um 20:00 Uhr

Ort:                Feuerwehrhaus Eudenbach, Heideweg 8 in Eudenbach

Tagesordnung:

  1. Begrüßung und Bestimmung des Protokollführers
  2. Gedenken an die verstorbenen Mitglieder
  3. Feststellung der form- und fristgemäßen Einladung sowie der Beschlussfähigkeit
  4. Genehmigung der Tagesordnung
  5. Vorstandsberichte
  6. Aussprache über die Vorstandsberichte
  7. Bericht der Kassenprüfer
  8. Entlastung des Vorstandes
  9. Satzungsneufassung (Der Vorschlag der Satzungsneufassung kann hier eingesehen werden.)
  10. Wahl eines Versammlungsleiters
  11.  Neuwahl des Vorstandes
    11.1     1. Vorsitzende/-r
    11.2     2. Vorsitzende/-r
    11.3     Präsident/-in
    11.4     Geschäftsführer/-in
    11.5     Kassierer/-in
    11.6     stv. Kassierer/-in
    11.7     Betreuer/-in Kinderkarneval
    11.8     Zeugwart/-in
    11.9     Schriftführer/-in
  12. Wahl der Kassenprüfer-/innen
  13. Beschlussfassung über eingereichte Anträge
  14. Verschiedenes

Eventuelle Anträge oder Ergänzungen zur Tagesordnung sind spätestens 8 Tage vor der Mitgliederversammlung schriftlich oder per Email beim 1. Vorsitzenden einzureichen.

Das Original dieser Einladung kann hier eingesehen werden.

Mit karnevalistischem Gruß

Christian Klaebe, 21. März 2022
1. Vorsitzender
KG „Spitz pass op“ Oberhau e.V.

Bestellt Euch den Sessionsorden 2022

Wie bereits angekündigt, hat die KG „Spitz pass op“ Oberhau e.V. erneut einen Orden entworfen, der von jedermann erworben werden kann.

Ende Januar werden die Orden fertig produziert sein und können dann, nach Eurer Bestellung, sofort zugestellt werden.

Vor der Produktion wurde der Orden noch ein wenig digital überarbeitet. Hier seht Ihr das erste Foto des Originalordens.

Die Orden können auf zwei Wegen bestellt werden:

  1. Überweisung des entsprechenden Betrags (22,- € pro Orden + eventuell anfallende Versandkosten von 2,50 € pro Orden) auf unser Konto:

Zahlungsempfänger:                      KG „Spitz pass op“ Oberhau e.V.
Bank:                                                 Volksbank Köln-Bonn eG
IBAN:                                                 DE30 3806 0186 2402 4780 15
BIC:                                                    GENODED1BRS

2. Verbindliche Bestellung per Email an info@spitz-pass-op.de senden.

3. Verbindliche Bestellung bei einem Vorstandsmitglied.

Wir bitten bei der Bestellung/Überweisung um eindeutige Angaben (insbesondere Namen, Vorname, Adresse, Verwendungszweck „Orden 2022“, Anzahl Orden und Gesamtbetrag). Hiermit wird gewährleistet, dass wir Eure Bestellung nachvollziehen und diese u.a. zwecks Zustellung Euch eindeutig zuordnen können.

Wer den Orden nicht kaufen, die KG aber trotzdem unterstützen möchte, kann dies gerne mit einer Spende auf das o.a. Konto tun. Auf Wunsch stellen wir ab einem Betrag von 20,-€ gerne eine Spendenbescheinigung aus. Gebt dazu einfach Eure Anschrift im Verwendungszweck an.

Die KG „Spitz pass op“ Oberhau e.V. bedankt sich für jetzt schon viele und alle weiteren Bestellungen und Spenden mit einem dreifachen

SPITZ…..PASS OP!!!!!

KG „Spitz pass op“ Oberhau e.V. verkauft wieder einen Orden – und bittet um Spenden

Wie in der vergangenen Session 2020/21 können auch in der Session 2021/22 leider keine Karnevalsveranstaltungen im Oberhauer Narrentempel stattfinden.

Trotzdem entstehen der KG natürlich weiterhin laufende Kosten, die alleine von den Mitgliedsbeiträgen nicht gedeckt werden können.

Aus diesem Grund hat sich die KG „Spitz pass op“ Oberhau e.V. dazu entschieden, erneut einen Orden zu entwerfen, zu produzieren und zu verkaufen. Der Orden wird, wie der „Coronaorden“ in der Session 2020/21, in limitierter Stückzahl aufgelegt. Dieser Orden wird allerdings kein Orden unter dem Motto Corona sein, sondern ein zeitloses Design erhalten.

Während die Sessionsorden traditionell ausschließlich von den Prinzenpaaren verliehen werden, kann dieser Orden von allen Oberhauer Karnevalsfreunden zum Preis von 22,- € erworben werden. Dies dient der Unterstützung unserer KG, um den Verlust aus den ausfallenden Veranstaltungen möglichst gering zu halten.

Die Zustellung wird im Oberhau und Umgebung persönlich (natürlich mit Abstand) erfolgen. Bei Bestellungen aus weiter entfernten Orten werden die Orden per Post versandt. Hierfür wird der Versand von 2,50 € pro Orden zusätzlich berechnet.

Die Orden können auf zwei Wegen bestellt werden:

  1. Überweisung des entsprechenden Betrags (22,- € pro Orden + eventuell anfallende Versandkosten von 2,50 € pro Orden) auf unser Konto:

Zahlungsempfänger:                      KG „Spitz pass op“ Oberhau e.V.
Bank:                                                 Volksbank Köln-Bonn eG
IBAN:                                                 DE30 3806 0186 2402 4780 15
BIC:                                                    GENODED1BRS

2. Verbindliche Bestellung per Email an info@spitz-pass-op.de senden.

3. Verbindliche Bestellung bei einem Vorstandsmitglied.

Wir bitten bei der Bestellung/Überweisung um eindeutige Angaben (insbesondere Namen, Vorname, Adresse, Verwendungszweck „Orden 2022“, Anzahl Orden und Gesamtbetrag). Hiermit wird gewährleistet, dass wir Eure Bestellung nachvollziehen und diese u.a. zwecks Zustellung Euch eindeutig zuordnen können.

Wer den Orden nicht kaufen, die KG aber trotzdem unterstützen möchte, kann dies gerne mit einer Spende auf das o.a. Konto tun. Auf Wunsch stellen wir ab einem Betrag von 20,-€ gerne eine Spendenbescheinigung aus. Geben Sie dazu einfach Ihre Anschrift im Verwendungszweck an.

Und so wird der Orden aussehen:

KG „Spitz pass op“ Oberhau plant keine öffentlichen Veranstaltungen in der Session 2021/22

In einer Vorstandssitzung am 25. August 2021 beschloss der Vorstand der KG einstimmig, auf die Planung von Veranstaltungen in der Session 2021/22 in der Eudenbacher Mehrzweckhalle zu verzichten.

Diese Entscheidung begründet sich in der immer noch sehr undurchsichtigen Lage rund um das Coronavirus. Zwar sind mittlerweile sogar mehrere Impfstoffe breitflächig verfügbar, sodass sich Jeder und Jede impfen lassen könnte, jedoch lässt die aktuelle Impfquote keine vollständige Aufhebung der Coronamaßnahmen zu. Durch die wieder steigenden Zahlen der Infizierten und Hospitalisierten ist für den Winter keine Besserung zu erwarten.

Was das für die Veranstaltungen der KG bedeuten würde, lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht absehen. Da die KG aber jetzt mit den Planungen beginnen muss, stellt diese Situation ein nicht kalkulierbares Risiko im finanziellen und organisatorischen Bereich dar.

Selbst, wenn die Veranstaltungen behördlicherseits genehmigt werden würden, kämen viele Herausforderungen auf die KG zu:

Der finanzielle Bereich:

  • Wie viele Besucher dürften behördlicherseits in die Halle und wie viele würden überhaupt kommen? Definitiv wäre die 2G- oder 3G-Regel anzuwenden. Bei 2G würden die nicht Geimpften oder Genesenen per Definition nicht in die Halle können. Bei 3G müssten diese Personen (voraussichtlich) einen negativen PCR-Test vorlegen, der selbst bezahlt werden müsste. Zusätzlich würden sicher einige Besucher nicht kommen, weil sie dem Risiko einer Ansteckung aus dem Wege gehen wollen.
  • Zur Kontrolle und Durchsetzung der 2G/3G- und sonstigen Auflagen müsste wesentlich mehr Sicherheitspersonal engagiert und bezahlt werden.
  • Weniger Besucher und höhere Kosten würden für die KG den finanziellen Bankrott bedeuten.

Der organisatorische Bereich:

  • Einige Elferräte und freiwillige Helfer haben bereits signalisiert, dass sie in dieser Session nicht zur Verfügung stünden. Zusätzlich würde das ohnehin schon sehr hohe Arbeitsaufkommen durch Coronaschutzauflagen signifikant steigen.
  • Muss eine Kontaktnachverfolgung durch den Veranstalter gewährleistet sein?
  • Dürfte ein Thekenbetrieb stattfinden, oder müssten die Besucher auf ihren Sitzplätzen bleiben und bedient werden?
  • Dürfen nur personalisierte Tickets verkauft werden?
  • Weniger Helfer und mehr Arbeit wäre für die dann noch verbliebenen Helfer nicht stemmbar.

Die Vorstandsmitglieder waren sich einig, dass alle liebend gerne die Veranstaltungen ausrichten würden, allerdings nicht mit dem erheblichen Risiko, den Verein finanziell und organisatorisch „an die Wand zu fahren“. Die übereinstimmende Meinung aller: lieber veranstalten wir eine Session mit einigen kleinen, privaten Veranstaltungen, als dass wir eine „normale“ Session feiern, in der das Risiko liegt, dass dies die letzte Session der KG „Spitz pass op“ Oberhau sein könnte. Die kleinen Veranstaltungen können leider nicht mit der großen Oberhauer Karnevalsfamilie stattfinden. Diese Lösung stellt aber sicher, dass wir in der Session 2022/23 (hoffentlich) wieder Vollgas geben können.

Drei weitere, emotionale Punkte ließen die Entscheidung leichter fallen:

  • Beide Prinzenpaare, die für die Session 2021/22 in Aussicht standen, haben angesichts der unsicheren Lage ihre Kandidatur zurückgezogen. Somit würde alleine die Prinzenproklamation, die für den 20. November geplant war, rein brauchtumsmäßig keinen Sinn ergeben.
  • Auch befreundete Vereine verzichten bereits auf ihre Tollitäten bzw. haben ihre Veranstaltungen ganz abgesagt, sodass sowohl Außenauftritte, als auch die Besuche auf unseren Veranstaltungen nicht stattfinden könnten.
  • Die KG möchte seine Mitglieder und seine Gäste nicht dem Risiko einer Infektion aussetzen, solange die Impfquote nicht hoch genug und kein Medikament gegen COVID-19 verfügbar ist.

Die Absage der Veranstaltungen ist zum jetzigen Zeitpunkt alternativlos. Sie bedeutet aber auch, dass, Stand heute, nur die Veranstaltungen in der Mehrzweckhalle ausfallen werden. Die KG arbeitet an alternativen Konzepten (z.B. kleine Feiern im privaten Rahmen) und ist für Vorschläge seitens der Oberhauer Jecken mehr als offen.

Und sollte es Widererwarten doch möglich sein, wird die KG alles daran setzen, Veranstaltungen, auch in der Mehrzweckhalle, kurzfristig auf die Beine zu stellen. Dieser Fall könnte eintreten, wenn die Impfquote signifikant steigt und die Infektionen und Hospitalisierungen auf niedrigem Niveau liegen. Der Vorstand ist sich einig, dass alles, was finanziell und organisatorisch zu verantworten ist, durchgeführt werden soll.

Mitgliederversammlung 2021, Absage der Veranstaltungen und Satzungsneufassung

Am Freitag, dem 17. September, fand die diesjährige Mitgliederversammlung der KG „Spitz pass op“ Oberhau e.V. im Sportlerheim des TuS Eudenbach statt. Die Versammlung wurde unter den aktuell geltenden Coronamaßnahmen (u.a. 3G-Regel) durchgeführt.

Nach der Begrüßung der anwesenden Mitglieder durch den 1. Vorsitzenden Christian Klaebe, der Genehmigung der Tagesordnung und dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder trugen die Vorstandsmitglieder ihre Berichte vor. Diese fielen durch die coronabedingte Absage der Session 2020/21 überwiegend kurz aus. Durchweg schwang die Trauer über die ausgefallene Session mit.

Der Kassenbericht der Kassiererin Bettina Bäßgen wies ein positives Ergebnis aus, was an der hohen Spendenbereitschaft der Oberhauer Karnevalsfreunde, sowie dem gut angenommenen Corona-Orden lag.

Die Kassenprüfer bescheinigten eine überaus saubere und genaue Kassenführung woraufhin die Mitglieder den Vorstand einstimmig entlasteten.

Im Anschluss wurde eine Satzungsneufassung beschlossen, die einige Anpassungen der alten Satzung enthielt. Ein wesentlicher Punkt betrifft die Möglichkeit, Mitglieder-, Vorstands- und Elferratsversammlungen künftig auch virtuell oder „hybrid“ durchzuführen. Diese Möglichkeit wäre wegen der Anfang 2022 auslaufenden Coronaschutzgesetze nicht mehr gegeben, wenn dies nicht in der Satzung verankert wäre.

Unter dem Tagesordnungspunkt Verschiedenes informierte der Vorstand über die geplanten Aktivitäten für die Session 2021/22. Vorerst sind alle Veranstaltungen in der Eudenbacher Mehrzweckhalle abgesagt. Diese Entscheidung wurde im Vorstand ausgiebig diskutiert, erscheint aber auf Grund der immer noch unsicheren Pandemielage alternativlos.

Über die Gründe und Überlegungen, die zu der Absage führten, lesen Sie einen eigenen Bericht.

Alle Oberhauer Karnevalsfreunde sind dazu aufgerufen, alternative Ideen an den Vorstand heranzutragen. Denn eins ist den Oberhauer Karnevalisten klar: einen kompletten Ausfall der Session, wie im letzten Jahr, soll es nicht mehr geben.

Einladung zur Mitgliederversammlung 2021

Wir laden hiermit alle Vereinsmitglieder der KG “Spitz pass op” Oberhau e.V. recht herzlich zur diesjährigen ordentlichen Mitgliederversammlung ein.

Diese Einladung gilt vorbehaltlich erneut geltender Versammlungsverbote aufgrund der Coronaschutzverordnungen. Unter Umständen werden wir die Mitgliederversammlung kurzfristig verschieben müssen.

Sollte dieser Fall eintreten, wird hierüber auf unserer Homepage unter www.spitz-pass-op.de informiert.

Aufgrund der geltenden Coronaschutzverordnungen und zum Schutz aller Teilnehmer, bitten wir alle Teilnehmer, einen Nachweis über eines der 3 Gs (geimpft, genesen, negativ getestet) mitzubringen und bei Bedarf vorzulegen.

Bei Teilnahme ist das Tragen eines Mund-/Nasenschutzes bis zum Erreichen des Sitzplatzes vorgeschrieben!!!

Termin:      Freitag, 17. September 2021 um 20:00 Uhr

Ort:            Sportlerheim des TuS Eudenbach, Jean-Dohle-Straße 1 in Eudenbach

Tagesordnung:

  1. Begrüßung und Bestimmung des Protokollführers
  2. Gedenken an die verstorbenen Mitglieder
  3. Feststellung der form- und fristgemäßen Einladung sowie der Beschlussfähigkeit
  4. Genehmigung der Tagesordnung
  5. Vorstandsberichte
  6. Aussprache über die Vorstandsberichte
  7. Bericht der Kassenprüfer
  8. Entlastung des Vorstandes
  9. Satzungsneufassung (Der Vorschlag der Satzungsneufassung kann bei Bedarf hier oder bei einem Vorstandsmitglied eingesehen werden. Natürlich werden die einzelnen Anpassungen bei der Mitgliederversammlung im Detail vorgestellt.)
  10. Beschlussfassung über eingereichte Anträge
  11.  Verschiedenes

Eventuelle Anträge oder Ergänzungen zur Tagesordnung sind spätestens 8 Tage vor der Mitgliederversammlung schriftlich oder per Email beim 1. Vorsitzenden einzureichen.

Mit karnevalistischem Gruß

Christian Klaebe, 21. Juli 2021

1. Vorsitzender

KG „Spitz pass op“ Oberhau e.V.

Unter diesem Link findet Ihr den Satzungsvorschlag.

Unter diesem Link findet Ihr die originale Einladung.

KG-Mitgliederversammlung 2021

Wir laden hiermit alle Vereinsmitglieder der KG “Spitz pass op” Oberhau e.V. recht herzlich zur diesjährigen ordentlichen Mitgliederversammlung ein.


Diese Einladung gilt vorbehaltlich erneut geltender Versammlungsverbote aufgrund der Coronaschutzverordnungen. Unter Umständen werden wir die Mitgliederversammlung kurzfristig verschieben müssen.
Sollte dieser Fall eintreten, wird hierüber auf unserer Homepage unter www.spitz-pass-op.de informiert. Aufgrund der geltenden Coronaschutzverordnungen und zur besseren Planung, wie viele Mitglieder teilnehmen werden, bitten wir bei geplanter Teilnahme um eine Voranmeldung mit Vor- und Zunamen unter info@spitz-pass-op.de oder telefonisch unter 0176 / 29 00 18 23, damit wir die Bestuhlung entsprechend vornehmen können.

Bei Teilnahme ist das Tragen eines Mund/Nasenschutzes bis zum Erreichen des Sitzplatzes vorgeschrieben!!!

Termin: Freitag, 07. Mai 2021 um 20:00 Uhr

Ort: Sportlerheim des TuS Eudenbach, Jean-Dohle-Straße 1 in Eudenbach

Tagesordnung:

  1. Begrüßung und Bestimmung des Protokollführers
  2. Gedenken an die verstorbenen Mitglieder
  3. Feststellung der form- und fristgemäßen Einladung sowie der Beschlussfähigkeit
  4. Genehmigung der Tagesordnung
  5. Vorstandsberichte
  6. Information über die behördlich angeordnete Satzungsänderung vom 22.12.2020. (Die geänderte Satzung kann bei Bedarf auf der KG Homepage oder beim 1. Vorsitzenden eingesehen werden.)
  7. Aussprache über die Vorstandsberichte
  8. Bericht der Kassenprüfer
  9. Entlastung des Vorstandes
  10. Beschlussfassung über eingereichte Anträge
  11. Verschiedenes

Eventuelle Anträge oder Ergänzungen zur Tagesordnung sind spätestens 8 Tage vor der Mitgliederversammlung schriftlich oder per Email beim 1. Vorsitzenden einzureichen.


Mit karnevalistischem Gruß
Christian Klaebe, 15. März 2021
1. Vorsitzender

Der Corona-Orden der KG als Erfolgsgeschichte

Als die Idee in den Köpfen des Vorstandes der KG reifte, einen Corona-Orden aufzulegen, war nicht im Entferntesten damit zu rechnen, wie gut dieser ankommen würde. Ging man nach ersten Schätzungen vor der Verkaufsphase von 100 Stück aus, die verkauft werden könnten, stellte sich bereits in der ersten, mit einer Woche sehr kurzen Bestellphase heraus, dass es sehr viel mehr werden würden. Bestellungen vor allem aus dem Oberhau, aber auch aus ganz Deutschland trafen auf den verschiedenen Bestellwegen ein.
Mit den Verkäufen und den zur Verteilung eingeplanten Orden wuchs die Zahl auf 200 Stück, die in der ersten Charge bestellt wurden. Immer mehr Nachfragen erreichten die KG und so wurde Anfang Februar beschlossen, 70 weitere Orden produzieren zu lassen. Und obwohl diese Nachproduktion erst einige Zeit nach Karneval eintreffen würde, war auch diese bis Rosenmontag fast vollständig vergriffen.

Als die erste Charge dann Ende Januar geliefert wurde, teilte sich der Vorstand die Arbeit des Verteilens in Windeseile untereinander auf, sodass die meisten Orden den glücklichen Bestellern persönlich, aber coronakonform übergeben werden konnten. Einige besonders großzügige Spender, ständige Unterstützer und Personen des öffentlichen Lebens bekamen den Orden als Dank kostenlos überreicht.

Die KG bedankt sich bei allen, die den Orden bestellt und damit einen riesigen Beitrag zur Unterstützung der KG in dieser schwierigen Session geleistet haben. Dies und auch die weitere Spendenbereitschaft der Freunde des Oberhauer Karnevals lässt uns sehr zuversichtlich in die weiteren Wochen und Monate blicken. Sollte in der kommenden Session der Karneval wie gewohnt stattfinden können, kann die Oberhauer Karnevalsfamilie mit Stolz sagen, dass sie die Krise hervorragend zusammen gemeistert hat.

Die Bilder zeigen Präsident Lothar Krämer, sowie abwechselnd die beiden Vorsitzenden Christian Klaebe und Bodo Efferoth bei den Ordensübergaben an Pastor Markus Hoitz, Bürgermeister Lutz Wagner, die Kreissparkasse Köln, die Volksbank Köln-Bonn und die Familie Templin. Bei Landrat Sebastian Schuster war mit Lothar unsere Betreuerin des Kinderkarnevals Sonja Kuck zur Ordensübergabe zu Gast.

An Aschermittwoch…

…ist auch in dieser so anderen Session alles vorbei.

Allerdings trafen sich in diesem Jahr die Oberhauer Jecken aus bekannten Gründen nicht, um den Ausklang der Session zu feiern und um Mitternacht alle karnevalistischen Zeichen abzulegen.

Trotzdem wollen wir Euch auch in diesem Jahr die abgelegte Mütze und die Orden im Bild zeigen:

Und so hoffen wir, in der nächsten Session diesen schönen, aber oft tränenreichen Abend wieder zusammen mit Euch erleben zu können.

Bis dahin bedanken wir uns bei allen Unterstützern, ob durch großzügige Spende oder Ordenkauf, ganz, ganz herzlich! Ihr habt damit das Überleben des Oberhauer Karnevals gesichert und mit dafür gesorgt, dass wir in der kommenden Session mit Euch wieder voll durchstarten können. Wir werden in der nun bevorstehenden karnevalsfreien Zeit alles dafür tun, ab dem 20.11.2021 mit der Prinzenproklamation, ob mit oder ohne Auflagen und Einschränkungen, Euch den Karneval wieder so zu präsentieren, wie wir ihn alle kennen und lieben: auf Oberhauer Art.

KG-Mitglieder notieren sich bitte schon einmal den 07. Mai 2021, an dem unsere diesjährige Mitgliederversammlung geplant ist.