Vielen Dank an alle Oberhauer Jecken!!!

Liebe Oberhauer Jecken,

leider ist die Karnevalssession 2016/17 nun schon seit einigen Tagen bzw. Wochen vorbei.

Wir hoffen, Euch auf unseren Veranstaltungen gut unterhalten zu haben.

Es wird auch weiterhin unser Ziel sein, Euch mit eigenen und Spitzenkräften aus dem Kölner Karneval ein tolles Programm zu bieten.

Doch was wäre ein Karnevalsverein ohne seine Jecken? Wir bedanken uns bei Euch ganz herzlich dafür, dass Ihr uns über so viele Jahre die Treue gehalten habt und in der abgelaufenen Session so zahlreich auf unseren Veranstaltungen erschienen seid. Wir danken auch den zahlreichen Vereinen und Gruppen, die mit ihren Tanz- und Showeinlagen zum Gelingen beigetragen haben.

Ebenfalls herzlich danken möchten wir allen ehrenamtlichen Helfern und den großzügigen Spendern. Ohne Euch wäre eine solche Karnevalssession arbeitstechnisch und finanziell nicht zu stemmen.

Auf unserer Prinzenproklamation konnten wir Euch wieder zwei tolle Prinzenpaare präsentieren. Prinz Richard II. und Prinzessin Iris I. sowie das Kinderprinzenpaar Max I. und Maya I. haben es genossen, mit euch zu feiern. Alle Veranstaltungen waren sehr gut besucht.  Die Prunksitzung und die Weibersitzung waren fast ausverkauft. An unserem Karnevalsumzug haben 19 Gruppen mit rund 400 Personen als Fußgruppe oder mit ihren toll geschmückten Wagen teilgenommen. Das neue Einlasskonzept beim Prinzenball sorgte für entspannte und ausgelassene Stimmung im Oberhauer Narrentempel. Aus dem leicht missverständlichen Bonsystem werden wir lernen und es Euch und uns beim kommenden Prinzenball leichter machen.

Wir freuen uns darauf, Euch alle gesund und munter spätestens am 18.11.2017 auf der nächsten Prinzenproklamation begrüßen zu können.

Bis dahin möchten wir, hier auf unserer neu gestalteten Internetseite, Eure Erinnerungen an die Session 2016/17 mit vielen Fotos und Berichten wach halten und Euch über unsere Aktivitäten informieren. Schaut ab und zu mal rein. Auch ein Blick auf unsere facebook-Seite lohnt sich immer.

Übrigens: zu unserer Jubiläumssession 2014/2015 gibt noch einen Restbestand an Chroniken. Solange der Vorrat reicht, können diese zum Preis von 11,11 € bei den Vorstandsmitgliedern erworben werden.

mit karnevalistischem Gruß
der Vorstand und der Elferrat der KG „Spitz pass op“ e.V.

An Aschermittwoch ist alles vorbei…

An Veilchendienstag feierte die KG mit ihren treuesten Anhängern den Sessionsabschluss in der Partyscheune in Gratzfeld.

Zum letzten Mal in der Session 2016/17 wurden die Ornate, Kostüme und Orden angelegt und die Prinzenpaare Prinz Richard II. und Iris I. sowie Max I. und Maya I. (leider erkrankt) mit einem dreifachen „Spitz pass op“ begrüßt.

Präsident Lothar Krämer und KG-Vorsitzender Mike Müsegaes bedankten sich bei allen, die zur überaus gelungenen Session beigetragen haben. Stellvertretend für alle soll hier der Elferrat der KG genannt werden, der mal wieder eine herausragende Leistung bei seinen Aktivitäten zeigte.
Sei es der Wagenbau, die Zugsammlung, das Ein- und Ausräumen der Halle, die Bewirtung auf den eigenen Veranstaltungen oder die Begleitung der Prinzenpaare auf auswärtigen Veranstaltungen, der Elferrat war immer zahlreich erschienen und auch heute war eine große Zahl der Rotröcke anwesend.

Pünktlich um Mitternacht hatten dann alle verbliebenen Besucher die Orden abgelegt, zivile Kleidung angezogen und alle karnevalistischen Zeichen abgedeckt.
Bis zum 11.11.2017……………

Super Stimmung bei Zug und Prinzenball

Am Karnevalssonntag war es für alle Wagenbauer endlich so weit. Die in mühevoller und wochenlanger Arbeit hergestellten Wagen wurden auf dem Karnevalszug der Öffentlichkeit vorgestellt.

Im Oberhau waren es diesmal 14 Mottowagen und 5 Fußgruppen, die sich bei Zugleiter René Huckels angemeldet hatten.

Alle Teilnehmer hatten bei bestem Wetter sichtlich Spaß auf dem knapp sieben Kilometer langen Zugweg von Sassenberg über Eudenbach, Willmeroth Hühnerberg und Quirrenbach zurück nach Eudenbach.
Aber nicht nur die Teilnehmer kamen auf ihre Kosten. Auch die Zuschauer am Straßenrand wurden durch tolle Kostüme, Wagen, Musik und nicht zuletzt jede Menge Kamelle begeistert.
Am Siedepunkt des Zuges, an der Kreuzung im Zentrum von Eudenbach wurde jede Gruppe von Lothar Krämer und Ingo Alda begrüßt und den Zuschauern kurz vorgestellt, bevor sie mit einem dreifachen „Spitz pass op“ auf die weitere Strecke geschickt wurde.

 

Nach dem Zug wurde der Oberhauer Narrentempel geöffnet, der mit kalten Getränken, guter Musik und schönen Tanzeinlagen einlud.
Der Imbiss Modschein lockte wie schon an Weiberfastnacht mit leckeren Pommes sowie einer super Currywurst in verschiedenen Schärfegraden.

Das neue Einlass- und Getränkekonzept wurde gut angenommen und so feierten die Oberhauer ihren Zug und vor allem sich selbst bis in die frühen Morgenstunden.

Randnotiz, abseits vom Prinzenball selbst:
Leider kam es am Marktplatz zu einem Massenauflauf von Jugendlichen, die durch das neue Einlasskonzept keinen Zutritt zur Halle erhielten und wohl nichts besseres mit sich anzufangen wussten, als sich gegenseitig, aber auch Unbeteiligte, anzupöbeln sowie jede Menge Müll zu hinterlassen.
Bei den Anwohnern dafür um Verständnis zu werben, hätte keinen Sinn, denn die KG hat selbst nicht das geringste Verständnis für ein solches Verhalten. Hier wird zu klären sein, wie sich so etwas verhindern lässt.
Wie später zu erfahren war, ereignete sich sogar ein Raub in dieser Menschenmenge, der bei der Polizei zur Anzeige gebracht wurde. Bleibt zu hoffen, dass der/die Täter möglichst bald gefasst werden.

Fotos wie immer in der Bildergalerie.

Ein langer Tag mit ganz viel Spaß

Am 23.02. war es für die weiblichen Narren endlich soweit. Das närrische Zepter wurde übernommen und entsprechend gefeiert.

Und wie es bei der KG Tradition ist, gibt es an diesem Tag so einige Stationen zu besuchen.

Los ging es im Fröbel Kindergarten Sonnenschein in Eudenbach. Hier enterten die Prinzenpaare Prinzessin Iris I. und Prinz Richard II. sowie Kinderprinzessin Maya I. und Kinderprinz Max I. mit ihrem Gefolge und dem Elferrat der KG die Bühne in der Turnhalle des Kindergartens. Nach schönen und lustigen Tänzen der Splittfeger des JTSC Eudenbach und der Kindergartenkinder mit ihren Betreuerinnen gab es für jeden Besucher einen selbst gebastelten Orden. Die Prinzenpaare bedankten sich mit einer kleinen Tüte mit Süßigkeiten für jedes Kind.
Anschließend konnten sich die Besucher an einem liebevoll gestalteten Frühstücksbuffet für den langen Tag stärken.

Weiter ging es in der Grundschule Eudenbach, wo neben den Splittfegern vom JTSC auch die Maxis und die Kids vom TuS Eudenbach ihr Können zeigten.
Auch hier bekam jedes Kind eine Süßigkeitentüte, allerdings kam der Kamelleregen diesmal nicht zu kurz.

Als nächstes stand die Fahrt nach Oberpleis auf dem Programm, wo die KG als erstes bei der Kreissparkasse Köln eingeladen war. Nach einem kurzen aber intensiven Auftritt mit Ordensübergaben und Schunkeleinlagen konnte sich bei Kaltgetränken, Käse, Minischnitzeln und Mettwurst gestärkt werden.
Der nächste Besuch galt der Volksbank Bonn/Rhein-Sieg bei dem ebenfalls Ordensübergabe und Schunkeln auf dem Programm stand. Auch hier gab es reichlich Kaltgetränke sowie Erbsen- und Gulaschsuppe.
Den Abschluss der offiziellen Besuche bildete wie immer ein Stelldichein bei der Polizeiwache in Oberpleis, bei dem allerdings nur Prinz und Elferrat anwesend sind, da sich die Prinzessin bereits auf dem Weg zur Weibersitzung in Eudenbach befindet.

Nun personalmäßig aufgeteilt – einige zur Weiberfastnachtssitzung in Eudenbach, andere mit Prinz Richard II. auf Tour – ging es weiter.

Der Elferrat verbrachte mit dem Prinzen einige gemütliche Stunden bei den neuen Freunden der KG Eisbach und im Polizeipräsidium in Bonn-Ramersdorf, bevor der Einmarsch im Oberhauer Narrentempel anstand.

 

Anlässlich der diesjährigen Weiberfastnacht hatte die KG zusammen mit den Amazonen „drink us“ zur Weibersitzung in die OberhauArena eingeladen.

Die Amazonen feiern in dieser Session ihr 70-jähriges Bestehen und hatten eine tolle Sitzung auf die Beine gestellt. Ein besonderes Highlight war der Auftritt von Präsidentin Tatjana Kluth-Westphal als Hansi Hinterseer, der nicht nur Prinzessin Iris I. von der Bank riss.

Nach ca. 4 1/2 Stunden kurzweiligem Programm durften auch die Männer den Saal betreten. Als erstes taten das das Prinzenpaar, Prinz Richard II. und Prinzessin Iris I., der Elferrat der KG und der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr unter großem Jubel der Oberhauer Närrinnen.

Nach ein paar Liedern des Musikzuges wurde ausgelassen bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.

Fotos finden sich in der Bildergalerie.

Oberhauer Senioren feiern Karneval

Am 20.02.2017 hatte die Kirchengemeinde Eudenbach gemeinsam mit der KG alle Ü60-Oberhauer zur Seniorensitzung eingeladen und viele sind dieser Einladung gefolgt.

Pünktlich um 15:11 Uhr marschierten die Prinzenpaare Prinz Richard II., Prinzessin Iris I., Kinderprinz Max I. und Kinderprinzessin Maya I. mit dem Kinderelferrat, dem JTSC Eudenbach und Sitzungspräsident Lothar Krämer ein den voll besetzten Oberhauer Narrentempel ein.

Nachdem die Tanzgruppen ihr Können gezeigt hatten, wurden die ältesten Besucher der Sitzung geehrt. Das waren in diesem Jahr Hermann Bauer (93 Jahre) und Evchen Müller (91 Jahre).

Die Tanzsportabteilung des TuS begeisterte die Narren mit Minis und Maxis, bevor die Kita Regenbogen, die KFD und der Kindergarten Sonnenschein bei ihren Auftritten für den ein oder anderen Lacher sorgten.

Die Smaphiere Garde des TuS und die Busenfreundinnen zeigten ihre Tänze bevor die Smaphire-Showtanzgruppe eine flotte Sohle auf die Bühne legte. Die Trainerin Katja Ennenbach wurde mit dem Prinzenorden ausgezeichnet, da Sie leider nach der Session ihr Amt niederlegen wird.

Ein besonderes Highlight zeigten Lothar Krämer und Helmut Biemüller als das Colonia Duett alias Hans Zimmermann und Hans Süper.

Nun gab es eine kleine Pause, in der von den unermüdlichen Helfern Kartoffelsalat mit Würstchen gereicht wurde.

Nach der Pause marschierte der Elferrat der KG zusammen mit den Prinzenpaaren und dem Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr auf die Bühne. Die Feuerwehr spielt ein paar schöne Lieder und wurde anschließend vom Projektchor des Männerchor Quirrenbach abgelöst. Dieser Chor wurde gegründet, um mit interessierten Sängern Karnevalslieder einzustudieren und die Neusänger für eine Mitgliedschaft im Männerchor zu begeistern.

Mit diesem Programmpunkt ging die Seniorensitzung 2017 zu Ende und die Besucher und Organisatoren freuen sich bereits jetzt auf 2018.

Super Stimmung beim 2. Frühschoppen

Am Sonntag, dem 19.02.2017, feierte die KG mit ihren Freunden anderer Karnevalsgesellschaften und natürlich dem besten Publikum der Welt ihren 2. Frühschoppen 2017.

Nachdem Prinzenpaare, Elferrat, Feuerwehr und der komplette JTSC Eudenbach (Red Diamonds und Splittfeger) aufmarschiert und das jetzt schon zahlreiche Publikum begrüßt und ihre Darbietungen gezeigt hatten machten viele Gruppen und Vereine den Prinzenpaaren Prinz Richard II. und Prinzessin Iris I, sowie Kinderprinz Max I. und Kinderprinzessin Maya I. ihre Aufwartung.

Die Smaphire Garde- und Show-Tanzgruppen des TuS Eudenbach, die Funkengarde Blau-Rot-Weiß Neustadt und die Chepre Garde brachten den Saal schon vor dem Mittagessen zum Kochen.

Die Narrenzunft und die Blue Spirits aus Oberpleis , sowie die Strücher KG aus Thomasberg ebneten den Weg für Nit fööhle sons klatsch‘ et. Anschließend besuchte uns die KG aus Etscheid/Limbach-Löhe, die Band Schäng, die Sternschnuppen Bockeroth, die KG „So sind wir“ Buchholz und die KG „mir kumme mit“ Bockeroth. Zum Abschluss heizten die Busenfreundinnen mit ihrem Bayerntanz nochmal richtig ein.

Außer den oben genannten begrüßte Präsident Lothar Krämer Abordnungen der KG Eisbach und der Spitze[n]männer Oberpleis. Letztere hatten eine besondere Überraschung in Form einer Spende von 555,- Euro dabei, die für die neuen Prinzenornate gedacht sind. Aber damit nicht genug, Döring Immobilien stocken den Betrag auf insgesamt 1.000,- Euro und Landrat Sebastian Schuster auf insgesamt 1.111,- Euro auf. Die KG bedankt sich herzlich für diese tolle Unterstützung.

Die KG bedankt sich bei allen Helfern, die für eine hervorragende Bewirtung sorgten: die Showtanzgruppe Scarabäus vom TuS Eudenbach und die Red Diamonds vom JTSC Eudenbach.

Fotos finden sich in der Bildergalerie.

Klasse-Sitzung begeistert Oberhauer Narren

Fast ausverkauft war der Oberhauer Gürzenich zur großen Prunksitzung am 17.02.2017. Und die Besucher kamen voll auf ihre Kosten, denn Präsident Lothar Krämer hatte gerufen und die Größen des Kölner Karnevals waren gefolgt.

Aber der Reihe nach…

Pünktlich um 20:00 Uhr marschierte der Elferrat mit dem Präsidenten und den Prinzenpaaren angeführt vom Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr und den Red Diamonds vom JTSC Eudenbach ein.

Die Feuerwehr hatte wieder tolle Lieder einstudiert und sorgte bei leuchtenden Knicklichtern für die ersten Gänsehautmomente.

Nachdem die Red Diamonds ihr können gezeigt hatten, nahmen die Prinzenpaare, Prinz Richard II. und Prinzessin Iris I., sowie Kinderprinz Max I. und Kinderprinzessin Maya I. im Saal Platz und konnten „ihre“ Sitzung „von vorne“ genießen.

Als Eisbrecher fungierte der Bunte Pitter, der schon „Oberhau-erprobt“ ist; dies war sein fünfter Auftritt in Eudenbach, den er hervorragend meisterte.

Die Chepre Garde vom TuS Eudenbach zeigte flotte Marschmusik bevor mit dem Hausmann Jürgen Beckers und Wolfgang Trepper zwei absolute Spitzenkräfte des Kölner Karnevals die Bühne betraten.

Jot Drop heizte dem Publikum mit toller Musik weiter ein und der Feuerwehrmann Kresse berichtete aus dem Leben eines Brandbekämpfers.

Diana Sorbello begeisterte nicht nur durch ihren tollen Gesang, sondern auch durch gutes Aussehen, dem jedoch die Showtanzgruppe Scarabäus bei ihrem Tanz in nichts nachstand.

Zum Abschluss brachte die Band 6 Richtije den Saal so richtig zum Kochen.

Bilder finden sich in der Bildergalerie.

Riesenzelt und Riesenstimmung in Dransdorf

Am Mittwoch, dem 15.02., waren die Oberhauer Jecken zum Tollitätentreffen der Großen Dransdorfer KG in Bonn eingeladen.

Das riesige Zelt war fast voll besetzt und gut geheizt, sodass die Stimmung hochkochte.

Angeführt vom Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr betraten Prinz Richard II. mit seinen Adjus Benny und Raphael (Prinzenssin Iris I. war leider krankheitsbedingt verhindert) sowie der Elferrat um Präsident Lothar Krämer die Bühne und hatten von Anfang an jede Menge Spaß. Prinz Richard I. verlieh Orden an die Tollitäten aus Dransdorf, Leubsdorf und Alfter.

Den Spaß steigerten die Tanzgruppen Scarabäus und Nit fööhle sonst klatsch‘ et mit ihren tollen Darbietungen ins Unermessliche.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser Präsi brachte dem Publikum und den anderen Tollitäten die wichtigsten Schlachtrufe „Spitz – pass op“ und „Nit fööhle – sons klatsch‘ et“ bei, welche schon bald textsicher vorgetragen wurden. Nach mehreren Zugaben wurden die Oberhauer unter tosendem Applaus von der Bühne gelassen.

Die KG bedankt sich herzlich bei allen Mitgereisten. Es ist nicht selbstverständlich, an einem Mittwochabend noch über 60 Akteure aus dem Oberhau nach Bonn zu bekommen. Diese Supertruppe schaffte es und belohnte sich selbst mit einem tollen Auftritt.

Toller Auftritt in Thomasberg

Am Sonntag, dem 12.02., stand für die Oberhauer Jecken der traditionelle Auftritt auf dem Früühschoppen der „Strücher KG“ in Thomasberg auf dem Plan.

Das Publikum im voll besetzten Franz-Unterstell-Saal hatte sichtlich seinen Spaß an den Darbietungen der mitgereisten Gruppen.

Aber natürlich wurden zuerst die Prinzenpaare begrüßt. Prinz Richard II., Prinzessin Iris I., sowie Kinderprinz Max I. und Kinderprinzessin Maya I. führten ihre Adjus, den Elferrat mit Präsident Lothar Krämer, den Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr und die Red Diamonds vom JTSC Eudenbach in den brodelnden Saal.

Nach einigen schönen Karnevalshits vom Musikzug, dirigiert von Dietmar Müller, zeigten die Red Diamonds ihren schwungvollen Tanz. Anschließend brachten die Busenfreundinnen und die Schowtanzgruppe Scarabäus den Saal zum Kochen, bevor die Schotten und Polizisten von „Nit fööhle sonst klatsch‘ et“ dem Auftritt den i-Punkt aufsetzten.

Nun heißt es Kräfte sammeln, am Mittwoch einen guten Auftritt in Dransdorf hinlegen, am Freitag eine tolle Prunksitzung feiern und am Sonntag beim 2. Frühschoppen wieder viele auswärtige Tollitäten begrüßen. Unter anderen besuchen uns die Freunde aus Bockeroth, Thomasberg und Oberpleis.