Du möchtest Elferrat werden, oder die KG anderweitig unterstützen? Nichts leichter als das!!!

Elferrat werden – so geht’s: Du bist mindestens 18 Jahre alt und karnevalistisch begeistert? Dann sprich einfach einen Elferrat oder ein Vorstandsmitglied an und bewerbe dich als Elferrat. Bei der nächsten Elferratsversammlung wirst du als Probemitglied für ein Jahr aufgenommen, in dem du gucken kannst, ob die Arbeit im Elferrat das Richtige für dich ist und natürlich auch den roten Rock und die Elferratsmütze tragen darfst. Natürlich dient das „Probejahr“ auch dem Elferrat dazu, zu sehen, ob du zu ihm passt. Sollte alles glatt laufen, wirst du nach einem Jahr zum Vollmitglied im Elferrat der KG „Spitz pass op“ und darfst den Elferratsorden tragen.

Wenn du nicht Mitglied des Elferrates werden möchtest, aber trotzdem Lust hast, den Karneval oder auch einfach nur unseren Verein zu unterstützen, gibt es natürlich auch dazu eine Menge Möglichkeiten.

Denn neben den Elferräten hat die KG natürlich noch eine ganze Reihe weiterer lieber Menschen, die die KG auf irgendeine Art und Weise unterstützen, den Karneval mit den Jecken im Oberhau so zu feiern, wie wir es lieben.

Ob als Spender, um unserer Kassiererin ein wenig die Sorgenfalten aus dem Gesicht zu treiben, beim Hallenauf- und -abbau oder Kellnern und Zapfen dem Elferrat unter die Arme zu greifen oder mit einem Auftritt auf der Bühne unserem Sitzungspräsidenten die Programmgestaltung etwas zu erleichtern – jede Hilfe ist willkommen.

Werde Mitglied in der Oberhauer Karnevalsfamilie und erlebe das einmalige Gefühl, etwas Großes zu erschaffen, jedes Jahr auf’s Neue. Sprich einfach ein Mitglied des Vorstandes an, oder melde dich per Mail unter info@spitz-pass-op.de. Wir freuen uns auf dich!

Mitgliederversammlung 2018 – neuer Vorstand gewählt

Am 18.05.2018 fand im großen Saal des Gasthauses zum Siebengebirge unsere diesjährige Mitgliederversammlung statt.

Nachdem der 2. Vorsitzende Christian Klaebe, in Vertretung des gesundheitlich verhinderten 1. Vorsitzenden Mike Müsegaes, die 27 anwesenden Mitglieder begrüßt hatte, berichteten die Vorstandsmitglieder über die vergangene Session bzw. über das abgelaufene Geschäftsjahr.

Von einer tollen Prinzenproklamation, auf der zwei super Prinzenpaare vorgestellt wurden, über weitere hervorragende Veranstaltungen bis hin zum stimmungsvollen Karnevalszug berichteten die Betreuerin des Kinderkarnevals Sonja Kuck und Präsident Lothar Krämer. Ein neues Sicherheitskonzept und ein neues Bonkonzept für den Prinzenball wurden von Christian Klaebe als gelungen bezeichnet, während sich Internet- und facebook-Seite großer Beliebtheit erfreuen. Elferratssprecher Kai Jühlen berichtete vom Wagenbau, bevor Kassiererin Bettina Bäßgen den Mitgliedern die Kassenlage näher brachte. Nach dem überaus positiven Geschäftsjahr 2016/17 wurde in diesem Jahr ein Verlust erwirtschaftet. Dies ist vor allem in der Anschaffung der neuen Prinzenornate, einer zu zahlenden Rechnung des Steuerberaters aus der vorigen Session und der nicht ausverkauften Prunksitzung begründet. Die Kassenlage kann dennoch als stabil bezeichnet werden.

Alle Vorstandsmitglieder bedankten sich in Ihren Berichten bei den vielen freiwilligen Helfern sowie den Spendern und Sponsoren, ohne die der Eudenbacher Karneval so nicht durchführbar wäre. Ein besonderer Dank ging hier an den Elferrat der KG, der unermüdlich während der Session nicht nur für die Durchführung der eigenen Veranstaltungen, sondern auch für eine standesgemäße Präsentation der KG auf auswärtigen Veranstaltungen sorgte.

Nach der Aussprache über die Vorstandsberichte und nachdem die Kassenprüfer von einer hervorragend geführten Kasse berichteten, wurde der bisherige Vorstand einstimmig bei einer Enthaltung entlastet.

Wahlleiter Ferdi Templin dankte dem bisherigen Vorstand für die gute Arbeit und ließ anschließend den neuen 1. Vorsitzenden wählen. Einstimmig wurde Christian Klaebe gewählt, der die weiteren Wahlen durchführte.

Der neue Vorstand der KG „Spitz pass op“ setzt sich folgendermaßen zusammen (alle einstimmig gewählt):

  • 1. Vorsitzender: Christian Klaebe (vorher 2. Vorsitzender)
  • 2. Vorsitzender: Mike Müsegaes (vorher 1. Vorsitzender)
  • Präsident: Lothar Krämer (wiedergewählt)
  • Geschäftsführer: Helmut Biemüller (wiedergewählt)
  • Kassiererin: Bettina Bäßgen (wiedergewählt)
  • stv. Kassiererin: Valerie Lange (wiedergewählt)
  • Betreuerin Kinderkarneval: Sonja Kuck (wiedergewählt)
  • Zeugwart: Uwe Westphal (wiedergewählt)
  • Schriftführer: Bodo Efferoth (neu)

Christian Klaebe dankte der Versammlung stellvertretend für den gesamten Vorstand für das Vertrauen und ließ abschließend Martin Sobottka, Steffi Zelder und Fritz Scheuerer als Kassenpüfer wählen, bevor er die Mitgliederversammlung 2018 als beendet erklärte.

Vielen Dank an die Oberhauer Jecken!!!

Liebe Oberhauer Jecken,

leider ist die Karnevalssession 2017/18 nun schon seit einigen Tagen bzw. Wochen vorbei und ich möchte an dieser Stelle ganz herzlich Danke sagen ….

Wir hoffen, Euch auf unseren Veranstaltungen gut unterhalten zu haben und würden uns freuen Euch auch in der nächsten Session als unsere Gäste begrüßen zu dürfen. Es wird auch weiterhin unser Ziel sein, Euch mit eigenen –  und Spitzenkräften aus dem Kölner Karneval ein tolles Programm zu bieten.

Doch was wäre ein Karnevalsverein ohne seine Jecken? Wir bedanken uns ganz herzlich dafür, dass Ihr uns über so viele Jahre die Treue gehalten habt und in der abgelaufenen Session so zahlreich auf unseren Veranstaltungen erschienen seid. Wir danken auch den zahlreichen Vereinen und Gruppen, die mit ihren Tanz- und Showeinlagen zum Gelingen beigetragen haben. Ebenfalls herzlich danken möchten wir allen ehrenamtlichen Helfern und den großzügigen Spendern. Ohne Euch wäre eine solche Karnevalssession arbeitstechnisch und finanziell nicht zu stemmen.

Auf unserer Prinzenproklamation konnten wir Euch wieder zwei tolle Prinzenpaare präsentieren…. Prinz Bodo I. & Prinzessin Heike I. sowie das Kinderprinzenpaar Marijan I. und Katharina I. haben es mehr als genossen, mit euch zu feiern. Alle Veranstaltungen waren gut besucht.  An unserem Karnevalsumzug haben 20 Gruppen mit über 500 Personen als Fußgruppe oder mit ihren toll geschmückten Wagen teilgenommen. Das neue Einlasskonzept beim Prinzenball wurde beibehalten, zusätzlich konnten wir mit Unterstützung der Stadt sowie unserem Sicherheitsdienst die Situation auf dem Marktplatz im Gegensatz zu den letzten Jahres „entschärfen“… besonderen Dank an der Stelle gilt der Stadt Königswinter die uns unbürokratisch und zuverlässig unterstützt hat.

Wir freuen uns darauf, Euch alle gesund und munter spätestens am 17.11.2018 auf der nächsten Prinzenproklamation begrüßen zu können.

 

Ich verbleibe für den Vorstand und den Elferrat mit karnevalistischem Gruß

Mike Müsegaes

  1. Vorsitzender der KG „Spitz pass op“ e.V.

An Aschermittwoch ist alles vorbei…

An Veilchendienstag feierte die KG mit ihren treuesten Anhängern den Sessionsabschluss in der Partyscheune in Gratzfeld.

Zum letzten Mal in der Session 2017/18 wurden die Ornate, Kostüme und Orden angelegt und die Prinzenpaare Prinz Bodo I. und Heike I. sowie Marijan I. und Katharina I. mit einem dreifachen „Spitz pass op“ begrüßt.

Präsident Lothar Krämer und KG-Vizevorsitzender Christian Klaebe bedankten sich bei allen, die zur überaus gelungenen Session beigetragen haben. Stellvertretend für alle soll hier der Elferrat der KG genannt werden, der mal wieder eine herausragende Leistung bei seinen Aktivitäten zeigte.
Sei es der Wagenbau, die Zugsammlung, das Ein- und Ausräumen der Halle, die Bewirtung auf den eigenen Veranstaltungen oder die Begleitung der Prinzenpaare auf auswärtigen Veranstaltungen, der Elferrat war immer zahlreich erschienen und auch heute war eine große Zahl der Rotröcke anwesend.

Pünktlich um Mitternacht hatten dann alle verbliebenen Besucher die Orden abgelegt, zivile Kleidung angezogen und alle karnevalistischen Zeichen abgedeckt. Einigie Tränen wurden verdrückt und alle waren sich einig: Das war eine super Session!!!

Unsere Adjutantin Marion hat ein sehr schönes Video zusammengeschnitten. Ihr könnt es euch auf unserer facebook-Seite anschauen.

Tolle Tage…

… so lässt sich am Besten beschreiben, was zwischen Weiberfastnacht und Rosenmontag bei den Oberhauer Karnevalisten auf dem Programm stand.

Während der Elferrat und einige freiwillige Helfer die Halle säuberten, trafen sich die Prinzenpaare mit kleineren Abordungen erst in der Kita Regenbogen in Quirrenbach und später im Altenstift Heisterbacherott ein und bescherten den dort „Beheimateten“ einige schöne Momente. Nach dem Aufräumen der Halle nach der ausschweifenden Weiberfastnacht konnte der fleißige Elferrat sich nur kurz ausruhen, denn um 17 Uhr war der ganze KG-Tross bei der Familie Büchel in Oberpleis eingeladen, um ein paar gemütliche Stunden zu verbringen. Bei der Gelegenheit bedankte sich die KG bei der Familie für die ständige, großartige Unterstützung. Als absolutes Highlight lässt sich unumwunden das Wohnzimmerkonzert mit der Band „Die 6 Orjelspiefe“ beschreiben. Die KG bedankt sich für einen wundervollen Abend.

Am Samstag war mittags die Wagenabnahme zu erledigen, als Zugleiter René Huckels mit Prinzenpaar, 1. Vorsitzendem und Präsident die zum Zug am Sonntag angemeldeten Wagen inspizierte. Die Offiziellen waren zufrieden mit dem technischen Zustand der Mottowagen und begeistert von der kreativen Arbeit der Zugteilnehmer.

Am Sonntag war dann der große Tag gekommen: Morgens konnte sich bei einem deftigen Frühstück beim Prinzenpaar auf den Tag eingestimmt werden, bevor die Zugleitung den Zug fast pünktlich auf die Reise schickte. Bei gutem Wetter (ein kleiner Graupelschauer gegen Ende) feierten die knapp 500 Zugteilnehmer in 20 Gruppen auf den knapp 7 km Zugweg den Karneval, die Zuschauer am Wegesrand und vor allem sich selbst. An der Kreuzung in Eudenbach fanden sich ca. 300 Zuschauer ein und bewunderten, moderiert vom Balkon von Lothar Krämer und Ingo Alda, die schönen Wagen und Kostüme.

Nach Ende des Zuges öffneten sich die Pforten des Oberhauer Narrentempels und die Zugteilnehmer feierten mit vielen anderen Jecken einen wundervollen Zug im Besonderen und den Oberhauer Karneval im Allgemeinen. Nach dieser Veranstaltung bleibt festzuhalten, dass der gesamte Abend sehr stimmungsvoll und vor allem friedlich war. Die von der KG ergriffenen Sicherheitsmaßnahmen sowie das Einlasskonzept zeigten Wirkung und die Lärm- und Müllbelastung für die Anwohner konnte auf ein Minimum reduziert werden.

Am Rosenmontag stand ab 11 Uhr für das Prinzenpaar mit kleinem Gefolge die Rathauserstürmung in Oberpleis auf dem Programm. Die politischen Verteidiger hatten wie immer keine Chance und mussten den Narren das Rathaus überlassen. Im Anschluss wurde der Oberhau einmal durchquert um am Karnevalszug unserer Freunde in Buchholz teilzunehmen. In der Zwischenzeit räumte der Elferrat den Oberhauer Narrentempel aus und verwandelte ihn zurück in die Eudenbacher Sporthalle.

Viele Bilder findet Ihr in der Bildergalerie.

Weiberfastnacht!!!

Am „Tag der Wiever“ ging es früh los für den KG-Tross.

Als erstes waren die Prinzenpaare mit Gefolge und Elferrat im Kindergarten Sonnenschein in Eudenbach zu Gast. Nach einem fröhlichen Auftritt konnte sich mit einem liebevoll hergerichteten Frühstück für einen langen Tag gestärkt werden. Im Anschluss ging es zur Grundschule, in deren Foyer es einen stimmungsvollen Empfang gab.

Weiter ging die Tour mit den Empfängen der Banken in Oberpleis, wo die KG sich bei der Kreissparkasse und der Volksbank Köln Bonn herzlich für die Unterstützung bedankte. Auch hier wurde man traditionell mit leckeren Snacks und kühlen Getränken hervorragend versorgt.

Nun hieß es Abschied nehmen für den Elferrat und Prinz Bodo I., denn die Herren setzten die Tour bei der Polizeiwache in Oberpleis fort und die Damen der Zunft, angeführt von Prinzessin Heike I., machten sich auf den Heimweg in den Oberhau, um, größtenteils, an der Weibersitzung der Amazonen im Eudenbacher Narrentempel teilzunehmen.

Nach dem traditionellen Besuch der Polizeiwache fuhren die Herren weiter nach Eisbach, um der hiesigen KG einen Besuch abzustatten. Einige gemütliche Stunden wurden bei und mit guten Freunden auch aus anderen Vereinen verbracht, bevor es um 18 Uhr zu den Weibersitzungen in Oberpleis und Thomasberg ging, um die Männer von Nit fööhle, sons klatsch‘ et bei ihren Auftritten zu unterstützen.

Zum krönenden Abschluss durfte Prinzessin Heike I. ihren Prinzen und die Elferräte wieder wohlbehalten in Eudenbach begrüßen, als der umjubelte Auftritt auf der heimischen Weibersitzung anstand.

Bilder dieses unvergesslichen Tages finden sich in der Bildergalerie.

Die letzten Tage vor den „heißen Tagen“

An den letzten Tagen vor den „heißen Tagen“ hatte die KG mit ihren Prinzenpaaren noch so einiges zu feiern.

So ging es am Tag nach der Seniorensitzung mit zwei Veranstaltungen weiter. Unser Kinderprinzenpaar Marijan I. und Katharina I. war bei Landrat Sebastian Schuster im Kreishaus in Siegburg zu Gast. Die kleinen Tollitäten trafen auf viele Regentenkollegen und tauschten fleißig Orden und Button.

Am späten Nachmittag war unser Prinzenpaar Bodo I. und Heike I. nebst Adjus sowie Präsident Lothar und 2. Vorsitzenden Christian in der Redaktion des Generalanzeigers in Bonn zu Gast. Viele Prinzenpaare aus der Region gaben sich ein Stelldichein und verbrachten eine gemütliche Zeit. Nicht weniger gemütlich wurde es dann am Abend, als die Oberhauer Narren – nun mit Elferrat und den Tanzgruppen von Nit fööhle, sons klatsch‘ et und Scarabäus – im kleinen aber stimmungsvollen Zelt in Winterscheid. Hierher hatte die KG Winterscheid zum traditionelle Prinzentreffen eingeladen. Auch hier trafen viele befreundete Prinzenpaare aufeinander und verbrachten zusammen mit ihren Gefolgen einige schöne Stunden.

Am Tag vor Weiberfastnacht, also am Mittwoch, dem 07.02., war großer Bahnhof angesagt im Kreishaus, denn Landrat Sebstian Schuster hatte nach den kleinen Tollitäten am Dienstag nun auch die großen Regenten der Region eingeladen.

 

 

 

 

 

 

 

Am Vorabend der Weiberfastnacht stand das traditionelle Prinzentreffen der KG Bockeroth statt. Auch hier freute sich die Oberhauer Narrenschar auf viele bekannte, aber auch neue Gesichter und verbrachte einige gemütliche Stunden.

KG feiert mit Oberhauer Senioren Karneval

Am 05.02.2018 hatte die Kirchengemeinde Eudenbach gemeinsam mit der KG alle Ü60-Oberhauer zur Seniorensitzung eingeladen und viele sind dieser Einladung gefolgt.

Nicht ganz pünktlich, um 15:25 Uhr, marschierten die Prinzenpaare Prinz Bodo I., Prinzessin Heike I., Kinderprinz Marijan I. und Kinderprinzessin Katharina I. mit dem Kinderelferrat, den Splittfegern vom JTSC Eudenbach, Sitzungspräsident Lothar Krämer sowie den beiden Vorsitzenden Mike Müsegaes und Christian Klaebe in den voll besetzten Oberhauer Narrentempel ein.

Nachdem die Tanzgruppe ihr Können gezeigt hatte, wurden die ältesten Besucher der Sitzung geehrt. Das waren in diesem Jahr Hermann Bauer (94 Jahre) und Evchen Müller (92 Jahre).

Die Tanzsportabteilung des TuS begeisterte die Narren mit Minis, Maxis und Kids, bevor die Kita Regenbogen, die KFD und der Kindergarten Sonnenschein bei ihren Auftritten für den ein oder anderen Lacher sorgten.

Die Smaphire Garde des TuS und die Busenfreundinnen zeigten ihre Tänze bevor die Smaphire-Showtanzgruppe eine flotte Sohle auf die Bühne legte. Zwischendurch zeigte die Fußball-E-Jugend des TuS Eudenbach, in der sowohl Kinderprinz, als auch Kinderprinzessin Fußball spielen, ihren Piratentanz.

Nun gab es eine kleine Pause, in der von den unermüdlichen Helfern Kartoffelsalat mit Würstchen gereicht wurde.

Nach der Pause zeigten die Red Diamonds vom JTSC Eudenbach ihr ganzes Können. Anschließend marschierte der Elferrat der KG zusammen mit den Prinzenpaaren und dem Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr auf die Bühne. Die Feuerwehr spielte ein paar schöne Lieder und wurde vom Homburg Duo abgelöst. Die beiden Herren gaben jede Menge alte kölsche Krätzchen zum Besten.

Mit diesem Programmpunkt ging die Seniorensitzung 2018 zu Ende und die Besucher und Organisatoren freuen sich bereits jetzt auf 2019.

Bilder der diesjährigen Seniorensitzung finden sich in den kommenden Tagen in der Bildergalerie.

Grandioser 2. Frühschoppen und Karnevalsmesse

Bevor es am Sonntag, dem 04.02., zum diesjähren 2. Frühschoppen ging, besuchte eine Abordnung des Elferrates mit den Prinzenpaaren und zahlreichen Oberhauer Jecken den sonntäglichen Gottesdienst, der von Pfarrer Markus Hoitz mit einigen karnevalistischen Verbindungen gespickt wurde. Die Narrenschar nahm den Segen für die jecken Tage entgegen und begab sich vom Eudenbacher Dom zum Eudenbacher Narrentempel.

Denn dort ereignete sich an diesem Tag der 2. Frühschoppen.

Eine tolle Stimmung verbreitete sich im gut gefüllten Saal von Anfang an, als die Prinzenpaare mit ihren Adjus, dem Elferrat, dem Musikzug der Feuerwehr und den Tanzgruppen vom JTSC Eudenbach, den Red Diamonds und den Splittfegern, einmarschierten.

Zahlreiche Vereine mit ihren Tollitäten und Gruppierungen wurden von Präsident Lothar Krämer im Anschluss auf der Bühne begrüßt und bei der Gelegenheit viele Orden ausgetauscht. Im Laufe des Tages füllte sich der Saal immer mehr und die Stimmung kochte immer weiter hoch. Nach Programmende wurde noch einige Stunden in der Halle und später im Gasthaus weitergefeiert.

Folgende Gruppen waren auf der Bühne zu Gast:

– Die Smaphire Garde vom TuS Eudenbach mit Solomariechen Michelle Basner

– Die Schautanzgruppe Blue Spirits aus Oberpleis

– Die KG Eulenberg

– Die Narrenzunft Oberpleis

– Die Schautanzgruppe Los Locas aus Aegidienberg mit Aegidia Franzi I.

– Die Busenfreundinnen

– Die KG „ewig jung“ Schöneberg

– Die „Strücher“ KG Thomasberg

– Der Festausschuss Königswinter Altstadt mit der Großen Königswinterer KG

– Die Schautanzgruppe Scarabäus vom TuS Eudenbach

– Die Band Puddelrüh

– Nit fööhle, sons klatsch‘ et

– Die Spitze[n]männer Oberpleis

– Das Siebengebirgsdreigestirn

– Die KG „mir kumme mit“ Bockeroth

– Die Bockerother Sternschnuppen

Am Ende des ca. siebenstündigen Programms hatte Präsident Lothar Krämer noch eine Überraschung für das Prinzenpaar parat: Einige alte Weggefährten von Prinz Bodo I. hatten sich noch einmal zusammen gefunden, um die Zeiten der Backstreet Boys von vor über 20 Jahren aufleben zu lassen.

Aber nicht nur bei diesem Auftritt wurde die ein oder andere Freudenträne vergossen. Bei den Liedern von Puddelrüh und insbesondere den einheimischen Tanzgruppen gab es einige Gänsehautmomente im nun voll besetzten Saal.

Die Spitze[n]männer aus Oberpleis überreichten nicht nur unseren Prinzenpaaren, sondern auch Vertretern von Nit fööhle, sons klatsch‘ et ihren Sessionsorden, um den Männern hiermit zum 10-jährigen Jubiläum zu gratulieren.

Weitere Fotos findet Ihr in einigen Tagen in der Bildergalerie. In diesem Zusammenhang lohnt sich ein Besuch auf unserer Facebook-Seite, auf der auch einige Videos zu finden sind. Auch unsere Freunde von Oberhau aktuell haben bereits Bilder vom 2. Frühschoppen in ihrer Galerie.